Ein Convention-Leben. Teil 3.

Auf der CCXP gaben sich selbst die Gastgeber nahbar. Hier gemeinsam mit "Mr. Oscar" Steven Gätjen und Dominik Porschen von der Filmlounge.

Der dritte und finale Teil des großen Convention Runs auf diesem Blog erweitert Engins Erzählung der ersten beiden Teile nun auch um den Faktor „International“ und Gegenwart.

Unser Redakteur @comicengine kommt frisch von der neuen German Castle Con 2019 aus Solingen und setzt nationale und internationale Conventions im letzten Beitrag seiner Kolumne nebeneinander. Er beschreibt mit dem Auge fürs Detail worauf wir uns alles noch so gefasst machen können und welche Schätze in der Welt der Nerds & Geeks alle so verborgen sind. (machRADAU)

„Ein Convention-Leben. Teil 3.“ weiterlesen

Ein Convention-Leben. Teil 2.

Engin zwischen Butler und Gotham Schurken auf der Convention

Im ersten Teil seines Convention-Lebens berichtet Engin aka @comic_engine über seine ersten Geek-Schritte auf Filmbörsen, der ersten German ComicCon und die Lernkurve die Nerds als Besucher und Veranstalter so durchqueren. Eine harte Quest.

Entdeckt mit ihm im zweiten Teil die weiteren Spuren seiner passionierten popkulturellen Vergangenheit, seinen Treffen mit Stars und Begegnungen mit Gleichgesinnten. (machRADAU)

„Ein Convention-Leben. Teil 2.“ weiterlesen

Der Stapel-der-Schande: Zu viele Games; zu wenig Zeit

Star Wars

Mein Gaming-Stapel-der-Schande wächst und gedeiht. Ich gieße ihn von Tag zu Tag. Der Stamm wird fester und höher. Und ich fühle mich von meiner Playstation genötigt. Denn zum entspannenden Zocken komme ich die letzte Zeit nicht mehr wirklich. Und das macht mich traurig. Obwohl mich das Zocken glücklich macht.

Entweder bin ich zu erledigt vom Job-Alltag und möchte mich am Abend nur noch auf die Couch hauen, um mich von Netflix und Co. berieseln zu lassen oder aber ich muss Verpflichtungen nachkommen. Und eben diese haben selten etwas mit meiner Playstation, der PSP, dem Bitboy oder sonstigen Medien zu tun. Quasi: Kein Gaming für mich. Ätzend.

Warum nicht nur mein Alltag daran Schuld ist, dass ich mein Non-Stop-Zockendes-Jugendlich-Ich verloren habe, sondern Konzerne und Psychologen ihre Finger da mit im Spiel haben, dass möchte ich heute gerne mal mit Euch im Blog besprechen.

„Der Stapel-der-Schande: Zu viele Games; zu wenig Zeit“ weiterlesen

Nerdig-Männliche Bodypositivity | #killJabba

Bodypositivity

Ihr kennt das: Instagram wird geöffnet und unter den ersten 10 Bildern wird eine schmetternde Rede, von zumeist weiblichen Profilinhabern, über Bodypositivity gehalten.

„Es ist doch egal wie man aussieht.
Man muss sich wohlfühlen. Sich akzeptieren.“

Es wird erklärt wie steinig der Weg als Frau ist und das man sich so vielen gesellschaftlichen Normen unterwerfen muss. „Brecht aus diesem System aus!“ schreit es einen förmlich an. Die Kommentare darunter sind meist positiv. Irgendwie. Ein paar Macho-Sprüche sind dabei. Werbebots ebenso. Klassiker.

Und wisst Ihr was? Es ekelt mich an. Nicht das Posting. Nicht die Bodypositivity-Jünger oder die Kommentare.

Warum zum Teufel traut sich kein Mann auf Instagram ähnliche Postings initial rauszuhauen? Als ob wir Kerle keine Gefühle oder Eigenwahrnehmung hätten. Das akzeptiere ich nicht mehr. Wir Kerle kämpfen auch mit unseren Körpern. Wir sagen es nur nicht. Beziehungsweise bisher nicht. Denn: Am Montag, dem 15.07.2019 habe ich es auf Instagram getan. Und Applause bekommen.

„Nerdig-Männliche Bodypositivity | #killJabba“ weiterlesen

Der Fokus im Fokus | oder: Hä? Warum denn erstmal nur Instagram?

Cosplay Contest auf der RPC

Kennt Ihr das? Ihr schaut auf YouTube mal wieder eine Film- bzw. Serienrezession und denkt „WTF?! Ich spar mir das Geld fürs Netflix Abo bzw. für den Kinobesuch lieber.“ Ihr schaut Euch einen Film also nicht an. Spart Euch die Zeit, die Ihr beim Gucken von Serien über den Jordan bringen würdet; nur um zehn Monate später festzustellen, dass Ihr diesen einen Blockbuster besser mal auf großem Screen gesehen hättet.

Auch das Lesen von Comics ist bei mir betroffen. Ich habe wirklich so tolle Geschichten zeitnah verpasst, weil mir das irgendwie madig gemacht worden ist. Unterschwellig. Darauf habe ich keine Lust mehr. Ich möchte wieder genießen, statt zu konsumieren. Ich will eine unvoreingenommene Meinung zu Dingen haben, welche mir doch immer so viel Spaß gemacht haben. Es wird Zeit etwas zu ändern. „Der Fokus im Fokus | oder: Hä? Warum denn erstmal nur Instagram?“ weiterlesen

Der Netflix Level | Altered Carbon lässt träumen

Allmählich macht sich die Welt Sorgen ums Kinogeschäft. Netflix und Co. haben das Game geändert – ganze Sehgewohnheiten von Kulturen um 180 Grad gedreht.

Nicht nur, dass man sich inzwischen aussucht WANN man sich seine Serien und Filme anschaut. Die Zeit ist reif, um die Zuschauer über die klassischen 120 Minuten am Bildschirm zu halten, weil die Qualität von Serien immer mehr zunimmt und großen Blockbustern in nichts mehr nachstehen. „Der Netflix Level | Altered Carbon lässt träumen“ weiterlesen

Anspruchsdenken von Nerds

Finn Wolfhard

Mir fällt es immer mehr auf. Nerds zicken überall und stets über alles und jeden rum. Die Con ist ohne Highlights. Der Film ist zu lahm. Die Zeichnungen zu stupide. Trotzdem bezeichnen sie sich aber weiterhin als Fans und treue Wegbegleiter. Beisst sich diese Aussage denn nicht? Das ist es, was ich mich schon etwas länger frage und möchte hierzu heute kurz mit Euch quatschen. Komplett spoilerfrei.

„Anspruchsdenken von Nerds“ weiterlesen